Mittwoch, 25. Januar 2017

(Leseeindruck) "Wie die Luft zum Atmen" von Brittainy C. Cherry

 
  
„Wie die Luft zum Atmen“  war eine herzzerreißende, traurige, berührende, an manchen Stellen sehr dramatische (vielleicht ein Fünkchen zu dramatisch), aber auch richtig schöne Geschichte.

Als ich mit dem Lesen angefangen habe, bin ich sofort in die Geschichte eingetaucht. Ach was sag ich da…Ich bin förmlich von ihr eingesogen worden. Und diesem Sog konnte ich mich nicht mehr entziehen, da ich mich gleich auf anhieb in Tristan und Liz verliebt habe. Sie waren unglaublich tolle, vielschichtige und tiefgründige Charaktere, deren Leben von Verlust und Schmerz gezeichnet sind.  Vor allem bei Tristan sitzt der Schmerz sehr tief und er weiß nicht wie er damit umgehen soll.  Obwohl er sich am Anfang wie ein riesen Arschloch verhalten hat und ich ihm gerne eine verpasst hätte, konnte ich ihm irgendwie nicht böse sein. Einen geliebten Menschen zu verlieren ist hart, zwei geliebte Menschen zu verlieren muss kaum auszuhalten sein.  In den Rückblicken, die uns in Tristans schwerste Zeit gebracht haben, habe ich wirklich mit den Tränen gekämpft, da die Autorin Tristans Trauer super herübergebracht hat. Ich habe sie am eigenen Leib gespürt! Außerdem durften wir nach einigen Kapiteln auch den netten Tristan kennenlernen. Und spätestens da war ich ihm endgültig verfallen. 

Liz mochte ich wie gesagt vom ersten Augenblick. Sie ist eine tolle und starke Frau, die sich rührend um ihre kleine Tochter kümmert, damit sie der Tod ihres Papas nicht ganz so arg mitnimmt. Anders als die Frauen im Dorf, gibt Liz nichts auf Klatsch und Tratsch, sodass sie sich nicht von den schlechten Meinungen über Tristan abschrecken lässt. Im Gegenteil! Sie möchte ihn näher kennenlernen, da sie erkennt, dass mehr hinter seinem abweisenden  Verhalten steckt. Darüber hinaus spürt sie seit ihrer ersten Begegnung eine gewisse Verbundenheit zu ihm. 

Liz und Tristan passen einfach perfekt zusammen. Es gab viele Szenen, in denen das Knistern zum Greifen spürbar war. Allerdings hat ihre „Beziehung“ zwischendurch eine Richtung eingeschlagen, die ich nicht mochte. Daher wollte ich auch nicht verstehen, warum sie das machen. Ich konnte es aber doch irgendwie. Zum Glück war das nur eine Phase. Mir hat es viel mehr Spaß gemacht sie dabei zu beobachten, wie sie sich gegenseitig aufgezogen haben und aus diesem freundschaftlichen Umgang mehr geworden ist.  Es blieb aber trotzdem ein nervenaufreibendes Auf und Ab zwischen den beiden, da es eine Weile gedauert hat, bis sie verstanden haben, dass nichts verwerfliches dran ist, nach vorne zu schauen und sich einer neuen potenziellen Liebe zu öffnen.  

Für die meisten Schmunzler und Lacher hat definitiv Liz beste Freundin Faye gesorgt. Sie spricht immer das aus was sie denkt und ist dabei sehr, sehr direkt. Außerdem scheint ihr nichts peinlich zu sein, weshalb sie manchmal nicht merkt, dass gerade nicht der richtige Zeitpunkt ist um dieses oder jenes anzusprechen. z.B. Sollte man seine Freundin nicht mitten in der Bar auf ihr Intim- bzw. Sexualleben ansprechen. Das Beste war jedoch als sie ans Telefon gegangen ist und Liz zugehört hat, obwohl sie gerade Sex hatte.  Im weiteren Verlauf hat sich Faye leider ein paar Sympathiepunkte bei mir verspielt, da sie ohne ersichtliche Gründe gegen Tristan geschossen hat. 

Im hinteren Teil des Buches gab es schließlich Wendungen, für die ich die Autorin verflucht habe. Warum tut sie mir das an? Habe ich, Liz und Tristan nicht schon genug gelitten? 

Am Ende haben sich die Ereignisse etwas zu sehr überschlagen und waren für meinen Geschmack auch zu übertrieben und zu überdramatisiert, was das Buch gar nicht nötig gehabt hätte. 
 

1 Kommentar:

  1. Hallöchen liebe Sarina,
    ich habe mich schon länger gefragt, was ich von diesem Buch wohl halten soll. Ich muss sagen, dass mich das Cover unglaublich anspricht und ich auch den Titel einfach klasse finde, aber die Art von Buch ist einfach immer noch nicht meins.
    Danke, dass du hier mal deine Meinung dazu kundgetan hast. So habe ich einen kleinen Überblick erhalten können. :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina