Freitag, 1. Januar 2016

Jahresrückblick 2015 - Teil 1


Ihr Lieben,

und damit wäre auch das Jahr 2015 wieder zu Ende gegangen. Wenn ich jetzt zurückblicke, dann war 2015 für mich wirklich ein ereignisreiches Jahr. Vor allem privat hat sich so einiges verändert. Nach dem ich im Frühjahr mein Abi gemacht habe, habe ich im August meine Ausbildung zur Buchhändlerin angefangen, womit für mich ein ganz neuer Lebensabschnitt begonnen hat. Natürlich war nicht immer alles schön (bei wem ist das schon so), aber im Großen und Ganzen kann ich wirklich nicht klagen.

Buchtechnisch war 2015 ebenfalls sehr erfolgreich. Obwohl ich die erste Hälfte mit Lernen beschäftigt war und in der zweiten Hälfte Vollzeit gearbeitet habe, habe ich 184 Bücher gelesen. Mithilfe von Katrins Blogparade zum Jahresabschluss, möchte ich euch einen kleinen Einblick, in diese Bücher geben. 

 

 

Hier musste ich nicht lange überlegen, da für mich nur Die letzten Tage von Rabbit Hayes von Anna McPartlin als Buch des Jahres in Frage kommt. Kein anderes Buch konnte mich 2015 dermaßen begeistern. Es ist einfach eine wahnsinnig schöne und traurige Geschichte, mit einer unheimlich tollen Protagonistin. Rabbit liegt zwar in Sterben, doch sie behält bis zuletzt ihren Humor und ihren Kampfgeist bei, was ich total bewundernswert fand. Aber auch ihre Familie ist absolut liebenswert. Man muss sie einfach allesamt in sein Herz schließen ♥ Ich kann dieses Buch jedem nur wärmstens empfehlen! Euch entgeht etwas, wenn ihr es nicht lest! Ebenfalls sehr stark waren: Der Marsianer von Andy Weier, Dreams of Gods and Monsters von Laini Taylor, Elias & Laia von Sabaa Thair und The School for Good and Evil von Soman Chainani.

 


Okay…der totale Flop war Auf Umwegen von Andrew Smith jetzt nicht, aber wirklich gefallen hat mir das Buch nun auch nicht. Um ehrlich zu sein, bin ich überhaupt nicht in die Geschichte hineingekommen, da sie irgendwie total verwirrend war und keinen Zusammenhang zu haben schien. Außerdem konnte ich Andrew Smiths Humor so gar nicht teilen. Er war mir zu plump und auch ein wenig zu obszön. Eher enttäuschend waren auch: Broken Destiny: Dämonenasche von Jeaniene Frost, #Skandal von Sarah Ockler, Was ich dir noch sagen wollte Tom McAllister. 
 
 
Das pinke, girliemäßige Cover von Flames ’N‘ Roses hat mich lange Zeit davon abgehalten dem Buch eine Chance zu geben. Als ich mich die vielen positiven Stimmen schließlich umgestimmt hatten und ich zu Lesen begonnen habe, hat mich die Geschichte echt umgehauen. Neben einer spannenden Handlung, die immer wieder überraschende Wendungen zu bieten hatte, punktet Kiersten White vor allem mit ihrer Protagonistin Evie und deren humorvollen Art. Ich habe jede einzelne Seite geliebt.
 
Seit 3 Jahren wollte ich Von wegen Liebe von Kody Keplinger lesen. Als ich es im August endlich geschafft habe, war ich jedoch nur enttäuscht. Die Protagonistin Bianca ist nämlich eine unsympathische, pessimistische und hochnäsige Zicke, der ich am liebsten alle paar Seiten eine reingeschlagen hätte. Keine Ahnung was Wes oder ihre zwei besten Freundinnen an ihr mögen. Mir hat sie jedenfalls das komplette Buch versaut.

 
 
Nicht neu, aber dafür für mich wieder entdeckt, habe ich Abbi Glines. Da mir Rush of Love gar nicht gefallen hat, bin ich ihren New Adult Romanen immer etwas skeptisch begegnet, doch nach dem ich den ersten Band ihrer Sea Breeze Reihe gelesen hatte, war meine Skepsis wie weggeblasen. Naja und seitdem habe ich jeden Monat nur darauf gewartet, dass der nächste Band erscheint. Diesen habe ich natürlich immer ruckzuck verschlungen ;) Amy Harmon war dagegen eine Autoren-Neuentdeckung, über die ich sehr glücklich war und bin.

 
 

Wie alle Bände der Lux Reihe schimmern auch die Cover von Opal und Origin einfach wunderschön. Es macht immer wieder Freude sie aus dem Regal zu nehmen und zu bewundern. Aber auch das Cover von Talon hat es mir sehr angetan. Die verschiedenen Grüntöne gefallen mir einfach wahnsinnig gut :)  

 

 

An erster Stelle steht Wie Schnee so weiß, der vierte und letzte Teil von Marissa Meyers Luna Chroniken. Ich warte schon viel zu lange und möchte nun endlich wissen wie es für Cinder & Co. weitergeht. Aber auch auf Opposition: Schattenblitz freue ich mich unheimlich. Das Ende von Origin lässt mich auf ein fulminantes Finale hoffen. Ach ja und das Erscheinen von Forever with you von J.Lynn kann ich auch kaum mehr erwarten.

Weitere Must Haves zeige ich euch demnächst in einem eigenen Post!

So, dass war der erste Teil meines Jahresrückblicks...Teil 2 folgt in den nächsten Tagen :)

Liebe Grüße



Kommentare:

  1. Hy!

    Erst mal Frohes Neues Jahr. Wir beiden haben das gleiche Buch als Lesehighlight ausgesucht. Ich fand auch "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" am besten und ich habe 176 Bücher gelesen.

    lg backmausi81

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Sarina! :)

    Was für ein süßer Jahresrückblick! Ein frohes neues Jahr wünsch ich dir und das dir das Bloggen wieder genauso viel Spaß machen wird, wie im Letzten. ;) Ich freue mich schon, wieder bei dir mitzulesen! :)

    "Flames ’N‘ Roses" steht schon auf meiner Wunschliste [an den Originalcovern ist übrigens viel besser zu erkenne, welche Geschichte dahinter steckt. ;)] und "Wie Schnee so weiß" will ich auch unbedingt im neuen Jahr lesen. :D

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Hey Sarina,
    ich wünsche dir noch ein schönes neues Jahr 2016! Tolle Bücher hast du hier genannt. Und mir ist soeben wieder aufgefallen, dass ich "Die letzten Tage des Rabbit Hayes" auch unbedingt mal lesen muss. Warum gibt es nur nicht genug Zeit für all die tollen Bücher?
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina